Der BusinessLife power circle

Er verbindet sofort umsetzbare Methoden der Körpererfahrung mit gezielten einfach umsetzbaren und effektiven Übungen für Deine Lebens- und Business-Fitness.

Über Frank Hilsberg

Impulse für Beruf & Leben
Berater I Coach I Autor I Online-Marketing Manager

BrainWalk | Coaching & Mentoring in Bewegung

Was ist BrainWalking sowie Coaching & Mentoring in Bewegung?

Über Bernd Scherer

BERND SCHERER TRAINING®
Systemischer Coach & Mentor sowie Gespräche in Bewegung

Startseite 

Impulse für Beruf & Leben

Herausforderung Burnout

Wir bewegen uns in einer interessanten, aber auch permanent existenziell herausfordernden Business- und Lebenswelt. „Schneller, weiter, höher!” – Modernes Business und Leben gleicht oft einem Ironwoman-Wettbewerb. In verschiedenen Disziplinen wird gleichzeitig Höchstleistung erwartet, Schnelligkeit wird oft als die einzige Antwort auf die komplexen Anforderungen im modernen Business und Leben betrachtet. Gearbeitet wird immer und überall, sogar im Urlaub. Dauererreichbarkeit, sofortiges Reagieren, die ständige Präsenz digitaler Medien.

Dies können wir praktisch täglich hautnah erfahren, erleben und beobachten.

Somit betritt oft als Folgeerscheinung dieses sich immer wieder drehenden „Lebens – und Business – Karussells“ das Phänomen Burnout die Bühne.

Das Phänomen Burnout

Ein Burnout ist zwar aus wissenschaftlicher Sicht keine eigenständige Krankheit, sondern ein Zustand einer tiefen physischen oder psychischen Erschöpfung, trotzdem können die Konsequenzen verheerend sein. Besonders, weil oftmals die ersten Symptome, z.B. körperlicher Natur, oftmals übersehen werden.

Sogenannte Indizien für ein Burn-Out-Syndrom sind u.a. Müdigkeit, Schlafstörungen oder ein geschwächtes Immunsystem, welches sich durch eine hohe Infektanfälligkeit bemerkbar macht. Wenn diese körperlichen Äußerungen übersehen oder ignoriert werden, kann sich der Burn-Out auch in der Psyche bemerkbar machen. Innere Unausgeglichenheit, vermehrte Wut oder permanente Unzufriedenheit alarmieren das persönliche oder berufliche Verhalten umzustellen.

Die markantesten und meist in Folge auftretenden Symptome: Empathielosigkeit, abnehmende Leistungsfähigkeit oder sich verschlechternde körperliche Symptome sind absolut alarmierend.

Außerdem verstetigt sich jetzt auch das Gefühl, dass Wochenenden oder Ferien nicht ausreichen, um sich vollständig zu regenerieren und zu relaxen.

Deswegen ist es ratsam, bereits bei ersten Anzeichen eines Burnouts ein Gespräch mit dem Hausarzt zu suchen, um gemeinsam die Situation zu reflektieren.

Dieser kann dann je nach Ergebnis eine Überweisung an einen Facharzt oder Psychotherapeuten veranlassen.

Ein darüber hinaus grundsätzlich guter Weg, um angebauten Stress abzubauen, eben für ein mehr an Lebensqualität zu erreichen, ist z.B. die buddhistische Psychotherapie, welche im Gegensatz zur westlichen Psychotherapie, als ganzheitliche Therapie, neben der geistlich/seelichen auch die körperliche Behandlung mit einbezieht.

Studien belegen seit etlichen Jahren, dass z.B. auch Geistesübungen wie Meditation auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene wirken.

Darüber hinaus sind unter anderem Yoga, Qigong, Tai Chi, Pilates und auch der BusinessLife power circle sowie der sogenannte BrainWalk geeignete Lösungsansätze, um auf Dauer „lebensfit“ zu bleiben.

Das Allerbeste und eine gute Gesundheit.

Herzliche Grüße –

Frank Hilsberg & Bernd Scherer

Frank Hilsberg

Bernd Scherer

Kontakt

Frank Hilsberg
Impulse für Beruf & Leben
Berater I Coach I Autor I Online-Marketing Manager

Hochgewanne 40a
67269 Grünstadt
Germany

Telefon: +49 6359 8961758
E-Mail: info@der-businesslife-power-circle.de

Web: www.der-businesslife-power-circle.de
Web: www.frank-hilsberg.de

Treffpunkt

Weinberge rund um Grünstadt
67269 Grünstadt in der Pfalz, Deutschland

Oder an einem anderen Ort nach Absprache.

Unter anderem auch für eine ganz persönliche und individuelle Beratung/Begleitung via Online-Call.

Mehr über Frank Hilsberg erfahren.

Grünstadt ist eine verbandsfreie Stadt im Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz mit rund 14.000 Einwohnern.
weiterlesen
Wald, Wein und Burgen
Im nördlichen Bereich des Landkreises Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz), direkt an der Deutschen Weinstraße, liegt das Leiningerland. Die Region umfasst die Verbandsgemeinde Leiningerland sowie die Stadt Grünstadt als Zentrum. Das Leiningerland ist eine Oase für Menschen, die abschalten, ausspannen und ihre "Batterien" auftanken wollen. So manches geht hier noch ein wenig gemächlicher zu als anderswo, gemütlicher, menschlicher eben.
© www.gruenstadt.de

Bernd Scherer

Bernd Scherer
© elias walpot photographie

Kontakt

Bernd Scherer
BERND SCHERER TRAINING®
Systemischer Coach & Mentor
Gespräche in Bewegung

Am Bahndamm 8
4700 Eupen
Belgien

Mobile: +32 485 45 48 39
Email: kontakt@bernd-scherer.eu
Internet: www.bernd-scherer.eu
MwSt.: BE 0781.215.432

Meeting point

Cafe Fonk
Klosterstraße 33
4700 Eupen, Ostbelgien

Oder an einem anderen Ort Ihrer Wahl.

Unter anderem auch für eine ganz persönliche und individuelle Beratung/Begleitung via Online-Call.

Mehr über Bernd Scherer erfahren.

Eupen, ein anerkannter Luft- und Kneippkurort im Herzen der Euregio Maas-Rhein, ...
weiterlesen

... liegt an der Autobahn E40 (Brüssel-Köln), direkt an der belgisch-deutschen Grenze, nur 18 km von Aachen, 34 km von Lüttich und 25 km von der belgisch-niederländischen Grenze entfernt.
Der Intercity-Bahnhof, der östlichste in Belgien, verbindet die Stadt mit den internationalen Eisenbahnlinien.
Eupen ist mit ca. 20.000 Einwohnern das Verwaltungszentrum der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Doch auch als regionales Handels- und Wirtschaftszentrum spielt die Stadt eine wichtige Rolle. Besuchen Sie Eupen ! Die neue Begegnungs- und Einkaufszone und zahlreiche Terrassen in der historischen Stadt laden zum Flanieren ein. Entdecken Sie die neue Mode in den vielen Boutiquen und unsere regionalen Produkte in unseren gemütlichen Restaurants.
Zudem ist Eupen mit rund 6.000 ha Wald und 1.212 ha Naturreservat am Rande des Hohen Venns der ideale Treffpunkt für Wanderer, Läufer und Radfahrer.

©Stadt Eupen